Abschlusszeitung

StartseiteFotosAbschlußzeitungGästebuchNorwegen 2006Disclaimer

 

Sonderausgabe…Sonderausgabe…Sonderausgabe

Abschlusszeitung der Klassen10a und 10b der Konrad Wolf Oberschule

  

 

 

Urheber:  

 

Redaktion:                                  schwach besetzt

Herausgeber:                                 wird aus Angst vor Misshandlungen nicht genannt

Chefredakteur:                             wenn ich das wüsste

Stellvertreter:                                 Der da !!!

Druck:                                         alles Buchstaben

Illustrationen:                                 sind auch dabei

Ruf:                                            scheußlich

Anzeigen:                                       können uns nicht aus der Ruhe bringen

Gedruckt:                                    in Angst und Nöten

 

 

Festordnung für den Abend

 

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

§1     Zum Betreten des Festsaales ist die Tür zu benutzen, welche sich am Eingang befindet!

§2     Unsere Feier beginnt pünktlich, wenn sie anfängt und ein Ende ist nicht vor Schluss zu erwarten!

§3     Eintritt: Ein Tritt frei

§4     Herren über 80 Jahre dürfen trotz der großen Bedenken der Redaktion, die Hüte aufbehalten, wenn sie in Begleitung ihrer Eltern sind!

§5     Wer heute etwas Übel nimmt, beweist damit seinen Unverstand und sein geistiges Kleinbürgertum!

§6     Um Verrenkungen und Verschlingungen zu vermeiden, werden die Herren der Schöpfung gebeten, ihren Arm nicht mehr als zweimal um die Taille der Partnerin zu legen!

§7     Jeder hat auf seinen eigenen Füssen zu tanzen!

§8     Zur besseren und allgemeinen Verständigung bitten wir, möglichst alle Anwesenden mit vollem Munde zu sprechen, denn je voller der Mund, desto gehaltvoller die Aussprache!

§9     Für Antialkoholiker werden Plätze an der Wasserleitung reserviert!

§10   Es ist verboten, Speisen und Getränke zurückzuweisen, da dies als Schwäche gewertet wird! Jeder ist bestrebt mehr zu essen als sein Nachbar!

§11   Das Telegraphieren mit den Füssen unter dem Tisch ist nur Festkundigen gestattet!

§12   Das Rauchen ist während der Tafel ist nur den Speisen erlaubt, wenn sonst jemand raucht- dann roocht`s!

§13   Es ist möglichst viel und laut zu reden, damit die Leute merken, dass bei uns was los ist!

§14   Bindungen sind zu unterlassen, um eine spätere Entbindung zu vermeiden!

§15   Berühre nicht mit Fettfingern deine Nachbarin, sondern lecke sie vorher ab!

§16   Das Anbrüllen der Klosettbecken ist nicht gestattet!

§17   Alkohol ist ein Feind der Menschheit, deshalb muss er vernichtet werden! Außerdem steht schon in der Bibel, dass man auch seine Feinde lieben soll!

§18   Affen und Kater dürfen nicht mitgebracht werden, aber von hier mitgenommen werden!

§19   Speisen und Getränke dürfen von Tellern und aus Gläsern in den Magen gestürzt werden, nicht umgekehrt!

§20   Das Benutzen dieser Zeitung zum einwickeln von Speisen vor oder nach der Verdauung ist VERBOTEN !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

 

ZUWIDERHANDLUNGEN WERDEN MIT SAALRUNDEN BESTRAFT!!!

 

 

 

Abschlusslied der unvergleichlichen 10ten Klassen

 XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

Unsre Schulzeit war sehr schön                        Hella Hella Hello

Und sie könnte weitergehen                               Hella Hella Hello

Verbote hatten wir oft viele                              Hella Hella Hello

Und kamen schließlich doch zu Ziele                 Hella Hella Hello

 

Ref. Hella Hella Hella He Hella Hella Hello … 2x

 

Überall gab's was zu lachen                               Hella Hella Hello

Wir konnten viele Witze machen                       Hella Hella Hello

Zum Beispiel Lampes Quälerei                          Hella Hella Hello

Das war ne echte Sauerei                                  Hella Hella Hello

 

Ref. Hella Hella Hella He Hella Hella Hello … 2x

 

Unsre Mädchen haben Charm                           Hella Hella Hello

Doch beim Lernen sind sie lahm                        Hella Hella Hello

Zur Disco sind sie auch nicht lappe                    Hella Hella Hello

Da halten sie mal ihre Klappe                            Hella Hella Hello

 

Ref. Hella Hella Hella He Hella Hella Hello … 2x

 

Die Jungs sie wollen Zärtlichkeiten                   Hella Hella Hello

Und wir Mädchen müssen leiden                       Hella Hella Hello

Und kommt dann Ritas Ordnungsfinger           Hella Hella Hello

So werden sie erst recht noch schlimmer         Hella Hella Hello

 

Ref. Hella Hella Hella He Hella Hella Hello … 2x

 

Hoffi ist ein netter Mann                                    Hella Hella Hello

Das sieht man seinem Bäuchlein an                  Hella Hella Hello

Rita unsre kleine Puppe                                     Hella Hella Hello

Hat es schwer mit unsrer Truppe                      Hella Hella Hello

 

Ref. Hella Hella Hella He Hella Hella Hello … 2x

 

Christel ist ne ganz schön schlimme                 Hella Hella Hello

Doch sie hat ne schöne Stimme                        Hella Hella Hello

Frau Bauer unser Bio Ass                                  Hella Hella Hello

Verträgt nur ziemlich wenig Spass                   Hella Hella Hello

 

Ref. Hella Hella Hella He Hella Hella Hello … 2x

 

Herr Wirkner ist ein Kettenraucher                   Hella Hella Hello

Und auch ein Juwel Verbraucher                       Hella Hella Hello

Zum Schluß jetzt noch ein Sportlerfan              Hella Hella Hello

Den Martin den hier jeder kennt                       Hella Hella Hello

 

Ref. Hella Hella Hella He Hella Hella Hello … 4x

 

Die   5   goldenen   Regeln

 XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

1

 

Komme grundsätzlich zu spät, dann hat der Lehrer länger Zeit sich auf den Unterricht vorzubereiten!

 

 

2

 

Lautstarkes Reden hinter dem Rücken des Lehrers gibt ihm die Gewissheit, dass du großes Interesse am Unterricht hast!

 

 

3

 

Schmierereien auf den Bänken sind sehr zu begrüßen, da sie eine gute Zeichennote einbringt und allgemeine Bewunderung hervorruft!

 

 

4

 

Rauche nur die Spezialmarke des Lehrers!

Er wird den Geruch erkennen und dich für deinen

Guten Geschmack loben!

 

 

5

 

Das Essen im Unterricht wird der Lehrer mit einem freundlichen

„Guten Appetit“ begrüßen, da er weis, das man mit vollem

Magen besser aufpassen kann!

 

 

 

 

Randbemerkung:

 

Wir hören nur auf die, die wir lieben!

 

 

Lerne lustig und zufrieden!

Was nicht geschafft wird, dass bleibt liegen!

Halte stets die Ruhe heilig!

Nur verrückte haben`s eilig

 

 

 

Seite Sex +++ Seite 6 +++ Seite Sex

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

 

 

 

 

Diese Seite bleibt aus moralischen Gründen unbeschrieben.

 

(Wir bitten um Ihr Verständnis)

 

 

 

 

 

Annoncen  +  Hilferufe + Verkäufe + Gesuche

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

Suche Speziallupe, damit ich meinen Lehrern

beweisen kann, dass ich noch kleiner schreiben kann.

                        Ulf  (Dr. Allwissend)

 

Suche Mitmenschen, der ruhiger und unauffälliger ist als ich!

                        Sabine  (Biene)

 

Tausche sämtliche Schulbücher gegen Tabakplantage –

zwecks Ernährung meiner Lunge.

                                                                    

Rene

 

Suche Partner, der keimfrei und steril verpackt ist!

                Katrin  (Scheune)

 

Suche nach Abschluss der 10. Klasse Kindergartenplatz zur

Befriedigung meines Spieltriebes.

                Olaf  (Olesch)

 

Trotz meiner Kleinheit habe ich Qualitäten aufzuweisen,

die nicht zu übersehen sind!

                Grit  (Hohle)

 

Frage: Kann die Schule nicht 1 Stunde später beginnen,

damit ich einmal zur richtigen Zeit komme?

                Carsten  (Locke)

 

Biete herrschsüchtigen Mann –

Suche anderes Schäfchen!

                Katrin  (Kunzi)

 

Suche jemanden der meine Fehler entdeckt!

                Andreas  (Professor)

 

 

Biete gut erhaltene Spickzettel aller Fachgebiete –

Suche viele Zuhörer, die mir meine Märchen glauben!

                Solvejg  (Staatzi)

 

 

 

Suche gut aussehendes Vorhängeschloss für meine große Klappe!

                Frank  (Hilde)

 

Verkaufe jede Menge Blech, welches ich in den

10 Jahren zusammen gequatscht habe!

                Alexandra  (Föhri)

 

 

Suche Liebesromane, für Studienzwecke!!!

                Rene  (Stehschlitz)

 

 

Suche Nachfolger für das hohe Amt zum führen des Klassenbuches.

Bedingung: Den Lehrern immer auf den Fersen bleiben!

                Antje  (Schmalzi)

 

 

Suche jede Menge Paprika, damit ich endlich feurig werde!!!

                Jörg  (Dammi)

 

 

Suche Automaten, der mir das Denken Abnimmt!!!

                Ines  (Paulchen)

 

Frage: Wer ist noch nicht meine Freundin???

Anschriften mit Bild an:

                Heiko  (Schafti)

 

 

Suche modebewusste Aushilfskraft, die mir beim Auswählen

meiner täglichen Schulkleidung behilflich ist!!!

                Simone  (Simmi)

 

 

Wer hilft mir nun??? Da die 10. Klasse aufgelöst wurde,

suche ich für die Lehrlingszeit jemanden zum Abschreiben!!!

                Marco  (Atze)

 

 

Suche Affenbraut für`s Leben!!! Zuschriften an:

                Tjark 

 

Suche Kavalier zwecks späterer Heirat,

der Fußbank und Charme mitbringt!!!

                Cornelia  (Lange)

 

Suche neuen Block, zum Vervollständigen meiner Blättermappe!!!

                Ralf  (Lampe)

 

 

 

 

Suche Privatschneiderin zum Entlasten meiner Mutter!!!

                Babette  (Babsi)

 

 

Muskelpakete dringend zu kaufen gesucht!

                Ralf  (Fiffi)

 

 

Suche dringend Sandpapier und Spachtel zum Abschminken!

                Christiane  (Hani)

 

 

Suche grüne Haartönpaste, damit ich auch mal auffalle!!!

                Steffen  (Rölles)

 

 

Verkaufe ein dutzend Kleider,

sonst muss ich sie eventuell einmal anziehen!

                Manuela  (Knutschi)

 

Suche geschicktes Wesen, welches mir

meine Beine auseinander knotet!

                Frank  (Steini)

 

Suche Quasselwasser, damit ich auch mal aufpassen und mitreden kann!

                Yvonne  (Ysche)

 

Biete Lächeln der „Mona Lisa“ - Suche aufblasbaren Wasja.

                Katrin  (Rehmi)

 

 

 

Suche Freund der mich für ein Mädchen hält!

                Kerstin  (Knolle)

 

 

Suche Ziege die mich beim Meckern übertrifft!

                Petra  (Webster)

 

Welcher Bäcker nimmt Bestellungen entgegen,

mir einen heiratsfähigen Mann zu backen!

                Andrea  (Kotze)

 

Mir ist strenge Miene beim Arbeiten verloren gegangen.

Welcher anständige Mensch hat sie wieder gefunden?

                Silvia  (Silvi)

 

 

Das Große Los

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

 

Einschulung                        einfallslos

 

Schulzeit                        endlos

 

Benehmen der Schüler                  makellos

 

Dir Prüfungskommission                gnadenlos

 

Der Prüfling                        Sprachlos

 

Zeugnisse                       trostlos

 

Schulessen                        geschmacklos

 

Einige Lehrer                     machtlos

 

Hausaufgaben                       maßlos

 

Nacht vor der Prüfung                schlaflos

 

Klagen der Schüler                     nutzlos

 

Witze der Schüler                  schamlos

 

Witze der Lehrer                     witzlos

 

Belehrungen und Verbote               nutzlos

 

Schüler beim Unterricht                  teilnahmslos

 

Unterrichtsgestaltung                 planlos

 

Abschlusszeitung                     rücksichtslos

 

Meckern der Lehrer                   grundlos

 

 

FRAGE EINES SCHÜLERS                 WAS IST LOS ?? 

 

 

Unserem           Engelchen           gewidmet

  

Sie ist eine ihre Arbeit verstehende 

Sich hinterm Kochtopf drehende 

Über ihre Schüler freuende 

Ihre Mahnung ständig erneuernde 

Hinterm Pult schimpfende 

Steht’s in Gala erscheinende 

Russisch und Deutsch redende 

Ordnung lehrende 

Sich plagende und nie verzagende

  

Lehrerin !!!

 

 

 

Feststellung über unsere Lehrer

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

Suche Witze, über die meine Schüler mehr lachen, als über meinen Wartburg.

(Hoffi)

 

Frau Schulze war ein tolles Ding, auch wenn uns Mathe zum Hals raus hing.

Sie war steht`s nett und hilfsbereit, das danken wir ihr alle Zeit!

(Schulzimäuschen)

 

Frau Engelmann das gute Herz, versucht es oft mit einem Scherz.

Trotz dem war es bei ihr sehr still, weil niemand Russisch machen will.

(Engelmännchen)

 

Wer will mit mir streiten? Habe sowieso immer Recht!

(Schindi)

 

Hallo, whats your name? How do you do? Please and thank you.

immerzu

We asked often. What can we do? But we learned something in

“English for You”

(Nasti)

 

Wenn alles schläft, Herr Wirkner spricht, ist das bei uns der StaBü- Unterricht.

 

 

Frau Bauer kann uns viel erzählen, von Chromosomen und Allelen.

Wir hörten ihr dann schläfrig zu, in Bio hatten wir unsre Ruh.

 

 

Frau Oerding ist ein Sonderfall, in Sachen nähen hat sie nen Knall.

Wir nähten rauf – wir nähten runter, doch was da raus kam war nur Plunder.

Die Noten sehen zum schreien aus, doch diese Qual ist endlich aus!!!

 

 

Sie sang mit uns jede Woche ein Lied, doch leider nie nen flotten Beat.

Schlug sie die Tasten im Klassenzimmer, kam von den Schülern ein Gewimmer.

(Clara Schreihals)

 

Alles klar, keiner weis Bescheid!

(Frau Hoffmann)

 

Erdöl, Schotter und Gestein, das kann doch nur Frau Cruse sein!

Kohle, Erdgas und Uran, alles läuft genau nach Plan.

(Gruselig)

 

Suche Wachstumspillen,

damit man mich von meinen Schülern unterscheiden kann.

(Hilli)

 

Suche Nerven schonende Tätigkeit, (wie z.Bsp: Sonnenuhraufzieher oder Teichrosengießer)

damit ich nicht vollends durchdrehe.

(Frau Weagner)

 

Kommen wir Früh zur Schule rein, muß es wieder Mathe sein.

Frau Ehricht versucht uns zu schikanieren, und pfeffert munter mit den 4en.

 

Suche Beruhigungsmittel für meine Schüler,

damit ich einmal das Gefühl habe sie hören mir zu.

(Frau Wünsch)

 

Das 

A B C 

eines Schülers

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

 

A wie abgucken                            - Bewährtes Mittel zur Aufbesserung der Noten

B wie Bier                                                 - ein Wort bei dem jedes Schülerherz lacht

C wie Chaos                                     - Zustand vor, während und nach der Prüfung

D wie Dunkelheit                         - Für manche Personen die beliebteste Tageszeit

E wie Energie           - nutzlose Verschwendung mühevoll gespeicherter Energie

F wie Freizeit                                                            - ein Fremdwort für einen Schüler

G wie Geld                     - ein sich selten in Schülerhand befindlicher Gegenstand

H wie Hirn                            - das am wenigsten gebrauchte Organ eines Schülers

I wie Interesse                                  - gelegentliche Teilnahme am Lehrergeschäft

K wie Krank                                                  - Zustand eines Schülers vor einer Arbeit

L wie Lehrer                                                   - vornehmer Ausdruck für Nervensäge

M wie Magnet                                                                              - ist immer anziehend

N wie Nichts                                        - Niederschlag eines 10 jährigen Schullebens

O wie Opfer                                                                                      - Prüfungskandidat

P wie Pause                                            - übliche Störung des seligen Schlummerns

Q wie Quatsch                                                               - vieles was man lernen muss

R wie Recht                                                                                            - wollen wir alle

S wie Schule                                                  - Haus das man lieber von Außen sieht

T wie Taub      - Zustand eines Schülers während einer Moralpredigt des Lehrers

U wie Unruhe                             - bricht aus wenn der Lehrer die Stunde überzieht

V wie Vertrauen                                                 - ein dem Lehrer unbekanntes Wort

W wie Wut                                                   - ein Gefühl des Schülers auf den Lehrer

X und Y                                                                                  - zwei große Unbekannte

Z wie Zeugnis                                    - Racheakt des Lehrers am Ende der Schulzeit

 

 

 

Wir über uns

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

 

Rene ist ja auch so ein Typ, man sagt so oft, dass er auch lügt.

Mit Rita hatte er oft Krach, er hat ja so viel falsch gemacht.

Statt öfters auch mal was zu lernen, trieb er sich rum mit üblen Kerlen!

 

 

Jeden Tag steigen durch die Lüfte, geheimnisvolle Deodüfte.

Da fragt man: „ wer sprüht sich da so ein?“ das kann ja nur Christiane sein.

 

 

Jörg, er hat ein großes Laster, er ist unser Klassenkasper.

Und sieht ihn mal ein Mädchen an, das ihm gut gefallen kann,

färbt sich rötlich sein Gesicht, doch gern zeigen tut er’s nicht

 

 

Lampe unser Flaschengeist, stört oft wie du sicher weißt.

Er war unser Sorgenkind, Dummheit trieb ihn wie der Wind.

 

 

Silvi unser großes Ass, ach wir hatten so viel Spass.

Atze, Schafti diese Beiden, konnten sich oft an ihr reiben.

Blaue Flecken und die Veilchen, blieben oft ein langes Weilchen!

 

 

Rod Steward ist ihr ein und alles, doch lieber guckt sie Dienstags Dallas.

Im Unterricht ganz ruhig und still, weil sie da nie was sagen will.

 

 

Olaf unser zarter Knabe, hat eine ganz besondere Gabe.

Das Spielzeug ihm das Liebste war, das ist uns allen völlig klar!

 

 

 

Ulf ist unsere Quasselstrippe, läuft herum wie ein Gerippe.

Geschichte ist sein Lieblingsfach, da hat er oft mit Schindi Krach.

 

 

Sabine ist ne süße Maus, und sie sieht auch ganz gut aus.

Doch sie ist ja viel zu ruhig, bei ihr reden sich die Lehrer muhlig!

 

 

Fährt Heiko mit der Karre raus, liebe Leut, dann bleibt zu Haus.

Es knattert laut, es faucht und zischt, wenn Heiko um die Ecke wischt.

 

 

Andrea ist steht’s empört, wenn man ihre Ruhe stört.

Doch ihre Trägheit schnell verging, wenn es an zu klingeln fing.

 

 

Conny mit den braunen Haaren, wollte auch mal Moped fahren.

Sah es auch recht krampfhaft aus, Conny machte sich nichts draus.

 

 

Wer schnattert, kichert, schwatzt und lacht, das es uns alle rasend macht.

Dieses lustige Mägdelein, kann nur unsre Alex sein.

 

 

Marco hat ein großes Problem, die Lehrer ihn doch nie verstehen.

Denn es ist ihnen nicht recht, wenn er sagt: „mir wär soooo schlecht“

 

 

Manu unser Sportlerass, macht das Laufen riesig Spaß.

2000 Meter schafft sie locker, das haute Rita glatt vom Hocker.

 

 

Nun auch Kerstin nicht vergessen, sie hat nur still rum gesessen.

Manchmal war sie nicht sehr lieb, denn sie war ein Schlägertyp.

 

 

Solvejg unser Streberlein, passt nicht so gut in einen Reim.

Interpretieren kann sie gut, da ziehen wir freundlich unsern Hut.

 

 

Rene ist der Größte im Essen, da kann sich keiner mit ihm messen.

Denkt man schon er würde platzen, haut er rein den nächsten Batzen.

 

 

Verliebt bis über beide Ohren, doch bei der Arbeit steht’s verloren.

Als Esel ist er uns bekannt, die Kumpels haben ihn so genannt.

 

 

Andreas unser Klassenboss, etwas schüchtern ist er bloß.

Und tropft bei uns schon lang der Schweiß, es gibt nichts, was er nicht weiß.

 

 

Petra! Sieh die Schule an! Da hilft nur noch Traktor fahrn.

Meckern ist ne Leidenschaft, das kann sie mit ganzer Kraft.

 

 

Lusche ist ein Scheunendrescher, er wird im Essen immer besser.

Auch zur Disco geht er gern, doch bleibt zur Stunde Eins oft fern.

 

 

Grit, sie hat ein schweres Los, sie ist nicht gerade Groß.

Die Schafe haben’s ihr angetan, die Wolle zieht sie tierisch an.

 

 

 

 

Neuigkeiten aus Kunst und Literatur

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

 

Babette                     -                      Die heidnische Madonna

 

Steffen                       -                      Der brave Sünder

 

Frank H.                     -                      Friss oder Stirb

 

Tjark                            -                      Hart aber herzlich

 

Antje                          -                      Da unbeschriebene Blatt

 

Katrin K.                     -                      Verflucht und Geliebt

 

Frank S.                      -                      Träume in der Schublade

 

Kathrin R.                   -                      Der Frechdachs

 

Yvonne                      -                      Kampf ums Dasein

 

Ines                            -                      Das Schweigen

 

Simone                      -                      Einmal Millionär sein

 

Katrin S.                     -                      Denkst du schon an Liebe?

 

 

 

 

 

 

 

Frau Scholze

 

Sie führt bei uns das Regiment, sehr leise und bescheiden.

Es ist die Frau die jeder kennt, Diskussionen sind zu vermeiden.

 

Politisch ist sie nicht zu schlagen, das lasst von uns euch heute sagen.

Was sie sagt, wird gemacht, wenn auch heimlich alles lacht.

 

Nehmen sie`s uns heut nicht krumm, für uns ist diese Schulzeit um.

Um diesen Vers zu untermauern, die nächsten Schüler sind zu bedauern!

 

 

Randbemerkung

 

Wir sind zu allem fähig, aber zu nichts zu gebrauchen!

 

Gefährlich wird es wenn die Dummen fleißig werden!

 

Jeder macht was er will, keiner macht was er soll,

aber alle machen mit und das ist das Positive!

 

Unser Verstand ist unser Vermögen, aber Armut schändet nicht!

 

Hauptsache es geht Vorwärts, in welche Richtung ist egal!

 

Wo wir sind geht alles drunter und drüber, leider können wir nicht überall sein.

 

Wir müssen alles tun, um unsere Lehrer zu verwirren, befriedigen können wir sie nicht!

 

 

 

Womit kann man die Lehrer vergleichen???

 

…..mit Wolken                                 Sie ziehen über uns her

 

…..mit Geigen                                 zart beseidet, aber leicht verstimmt

 

…..mit Pilzen                                     die schönsten sind am giftigsten

 

…..mit Zähnen                                 sie bereiten einem Kummer und Schmerzen

 

…..mit Semmeln                               es gibt Scharfe und Geriebene

 

…..mit Uhren                                    man muss sie so behandeln, das sie gar nicht merken, das sie aufgezogen werden

 

 

Womit kann man Schüler vergleichen???

 

MIT GARNICHTS                               ER IST UNVERGLEICHLICH !!!!!!!!!!!!!!!!

 

 

 

Und nun eine traurige Nachricht:

 

Wir teilen Ihnen mit, das nach langer schwerer Qual

unsere Schulzeit im Alter von Zehn Jahren verstorben ist.

 

Sie wird uns ewig in Erinnerung bleiben!

 

In stiller Trauer Klassen 10 a und 10 b

 

 

Danksagung der Hinterbliebenen

 

Für die lieben Beweise der aufrichtigen Anteilnahme durch

Wort, Schrift und Geldspenden, sowie persönliches Geleit

Zur letzten Ruhestätte unserer guten, alten Schulzeit,

Danken wir allen mitwirkenden recht herzlich!!!



Geboren 1. September 1976

                           Verstorben 30. Juni 1986